Elsässer Krautkuchen

Elsässer Krautkuchen
Ich komme sofort zum Wesentlichen: diese Tarte ist sehr köstlich und auch Sauerkraut-Skeptiker lassen sich mit diesem Gericht überzeugen. Die leichte Säure, gemildert durch den Backprozess, harmoniert vorzüglich mit dem aromatischen Käse. Um ganz sicher zu gehen, dass es nicht zu sauer wird, kann man das Kraut auch vorher in einem Sieb unter fließendem Wasser kurz abspülen.

Wer kein Munsterkäse-Freund ist, sollte über seinen Schatten springen, beim Zubereiten die Nase zuhalten und ihn unbedingt ausprobieren, denn er gibt der Tarte mit seiner speziellen Würze den letzten Schliff, ohne aber aufdringlich zu sein. Dadurch vermisst man auch nicht, die oft zu Sauerkraut üblichen Speckstreifen.

Zum Teig seih noch gesagt, dass man die Tarte auch mit Mürbeteig zubereiten kann. Ich habe aber einen luftigen Hefeteig vorgezogen, da der Belag schon recht deftig ist. Nun, eigentlich ist es auch kein Hefeteig, sondern mein Standard-Teig-Rezept für Sauerteigpizza, hier in einer etwas dickeren Variante und mit Butter anstelle von Olivenöl.

Ich habe eine ∅ 27 cm Pieform verwendet, das wurde allerdings sehr knapp, also lieber eine ∅ 30 cm nehmen.

Ingredients

    Zutaten für den Teig:
    • 125 g aktiver Weizen-Sauerteigstarter (100% Hydration)
    • 100 g Wasser
    • 2 g Frischhefe
    • 100 g Dinkelvollkornmehl
    • 80 g Weizenmehl Type 550
    • 15 g flüssige Butter
    • 5 g Salz
    für den Belag:
    • 1 Esslöffel Butterschmalz
    • 2 mittelgrosse Zwiebeln, geschält und fein gewürfelt
    • 2 Wacholderbeeren
    • 1 Lorbeerblatt
    • 1 Teelöffel ganzer Kümmel
    • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
    • 500 g mildes Sauerkraut
    • 125 ml Riesling Wein
    • 4 Eier Größe M
    • 100 ml Sahne
    • 100 ml Vollmilch
    • 75 g geriebener Bergkäse
    • 100 g Munsterkäse

    Recipe Directions

  1. 1. Den Teig am Besten am Vortag zubereiten.
  2. 2. Dafür alle Zutaten bis auf Butter und Salz in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe 4 Minuten kneten, bis der Teig zusammenkommt.
  3. Advertisement
  4. 3. Butter und Salz hinzugeben, eine Stufe erhöhen und 6 Minuten kneten, bis ein glatter, leicht feuchter Teig entsteht, der sich von den Wänden der Schüssel löst.
  5. 4. Die Innenwand einer Schüssel dünn mit Öl einreiben und den Teig hineingeben. 2 Stunden zugedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen. Dabei nach 60 und 120 Minuten einen Faltvorgang machen. Anschliessend über Nacht zugedeckt kühl stellen oder gleich weiterverarbeiten.
  6. 5. Am Backtag den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und beiseite stellen.
  7. 6. Für die Füllung Zwiebeln im Butterschmalz einige Minuten glasig andünsten ohne, dass sie Farbe annehmen. Gewürze hinzugeben und leicht salzen und pfeffern. Sauerkraut, falls nötig in einem Sieb unter fließendem Wasser kurz abspülen und ausdrücken. Zu den Zwiebeln geben. Riesling angießen und 10 Minuten mit halbgeschlossenem Deckel köcheln lassen, bis die Flüssigkeit gänzlich verdampft ist. Gelegentlich umrühren. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
  8. 7. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  9. 8. Pie- oder Tarteform dick mit Butter einfetten. Teig mit mehlierten Händen kurz durchkneten und in die Form geben. Mit den Händen flach drücken und am Rand hochziehen.
  10. 9. Eier mit Sahne und Milch verquirlen. Bergkäse unterrühren. Falls nötig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. 10. Sauerkrautmasse auf den Teigboden verteilen und mit dem Guss übergießen. Munsterkäse in dünne Scheiben schneiden und auf der Tarte verteilen.
  12. 11. 40-45 Minuten lang backen bis die Oberfläche gebräunt und die Füllung gestockt ist. Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und genießen.