Orzo Nudelsalat mit Kichererbsen mit gegrillten Paprikastreifen und frischem Bärlauch

2022-10-28 Recipe Author Worldrecipes.eu

Orzo Nudelsalat mit Kichererbsen mit gegrillten Paprikastreifen und frischem Bärlauch
Orzo sind diese lustigen kleinen Nudeln die wie Reis aussehen. In Griechenland kennt man sie auch noch unter dem Namen Kritharaki und in Italien werden sie je nach Hersteller als Risoni, Risi oder Puntalette bezeichnet.

Ich kannte sie vom Sehen aus dem Supermarkt, hatte sie aber noch nie gekauft oder gar zubereitet. Dann fielen sie mir bei Steph im Kleinen Kuriositätenladen auf. Dort gab es sie als Salat und das dazugehörige Foto verführte wieder zum Nachmachen. Das Rezept stammt ursprünglich von bitchin’ camero. Ich inspirierte mich an beiden Quellen und gab noch ein wenig von mir hinzu.

Der Salat ist absolut empfehlenswert und die putzigen reisförmigen Nudeln wird es bei uns ab jetzt öfters geben.

Da ich mir dieses Gericht auch gut für ein Brunch-Buffet vorstellen kann, ist es somit auch mein Beitrag zum Jubiläums-Blog-Event (Thema Brunch).

Registered und eingeloggte Benutzer sehen weniger Werbung.

Zutaten

    • 2 Dosen à 400 g Kichererbsen
    • 250 g Orzo (reisförmige Nudeln)
    • 6 gelbe und rote Spitzpaprika, im Ofen gegrillt und anschliessend gehäutet
    für die Salatsauce:
    • 2-3 Esslöffel gutes, natives Sonnenblumenöl (gibt ein nussiges Aroma)
    • 1-2 Esslöffel Rotweinessig
    • einige frische Bärlauchblätter, alternativ Basilikum oder Petersilie
    • 1 Teelöffel Piment d’Espelette, alternativ Paprikapulver
    • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

    Rezept-Anleitung

  1. 1. Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen.
  2. 2. In der Zwischenzeit den Bärlauch fein schneiden und mit den restlichen Zutaten für die Salatsauce vermischen.
  3. Advertisement
  4. 3. Die Kichererbsen durch ein Sieb giessen, abspülen und zur Sauce geben. Ebenso die in feine Streifen geschnittenen Spitzpaprika.
  5. 4. Die gegarten Nudeln in ein Sieb geben und kalt abschrecken. Alles zusammen gut vermischen und einige Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank durchziehen lassen.
  6. 5. Vor dem Servieren gegebenenfalls noch einmal abschmecken.
Glasnudelsalat mit Spinat, Karotten und Chinakohl
(1)
Kani-Salat - köstlicher Krabbensalat der etwas anderen Art
(1)
Nudelsalat mit Kichererbsen und gegrillter Paprika
(1)