Comté-Mürbeteig-Plätzchen mit Olivenkaviar

Comté-Mürbeteig-Plätzchen mit Olivenkaviar
Die französische “Saveurs” ist eine der wenigen Kochzeitschriften, die ich regelmässig kaufe. Ein ansprechendes Layout mit traumhaften Fotos und die Rezepte bieten eine unversiegbare Inspirationsquelle.

In der Sondernummer für die Festtagen fielen mir die “Tartelettes sablées au caviar d’olive, chèvre et noix” besonders auf. Auf einen Boden aus Mürbeteig mit Comté Käse kommt eine fein gehackte Oliven-Nuss-Mischung und wird mit kleinen Ziegenkäse Spänen dekoriert.

Schon beim Zubereiten des Rezeptes kam Freude auf, da sich die Anleitung perfekt umsetzen liess (lediglich die Walnüsse tauschte ich in Cashewkerne um) und beim anschliessenden Verkosten war ich vollends begeistert.

Diese kleine Häppchen sehen nicht nur verführerisch aus, sondern beeindrucken auch geschmacklich. Das Rezept ist unkompliziert und die Plätzchen und der Belag lassen sich gut vorbereiten, so dass man kurz vor dem Anrichten nur noch beides zusammenführen muss.

Auch der Teig hat mich voll überzeugt; anfangs noch skeptisch – da er mit weicher Butter geknetet wird, ohne anschliessende Kühlung – war ich dann positiv überrascht wie einfach er sich ausrollen und ausstechen lässt. Alles ohne Kleben ;-)

Ein absolut empfehlenswertes Fingerfood Gericht!

Ingredients

    • 125 g Weizenmehl, Type 550 und 405 gemischt
    • 75 g weiche, leicht salzige Butter (2,5%, demi-sel)
    • 1 Esslöffel Wasser
    • 100 g Comté Käse
    für den Belag:
    • 100 g schwarze, entsteinte Oliven
    • 1 Knoblauchzehe
    • eine knappe Handvoll Petersilienblätter
    • 2 Esslöffel Olivenöl
    • 30 g Cashewkerne – original: Walnüsse
    • ein paar Späne von einem festen Ziegenkäse (chèvre sec)

    Recipe Directions

  1. 1. Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen; sie sollte sehr weich sein.
  2. 2. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Advertisement
  4. 3. Mehl, Butter und Wasser mit den Knethacken des Handmixers zügig auf höchster Stufe verkneten. Käse unterarbeiten.
  5. 4. Teig auf einer leicht bemehlten Silikonmatte (oder Arbeitsfläche) dünn ausrollen. Plätzchen in gewünschter Form ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. 10 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  6. 5. Für den Belag, Oliven, Cashewkerne, Knoblauchzehe und Petersilie mit einem grossen Messer ganz fein hacken. Mit Olivenöl verrühren.
  7. 6. Vor dem Anrichten Olivenkaviar auf den Plätzchen verteilen, mit Ziegenkäse Spänen und einem Petersilienblatt dekorieren.
Comté-Mürbeteig-Plätzchen mit Olivenkaviar