Rustikale Birnentarte mit Mandeln und Schokolade

Rustikale Birnentarte mit Mandeln und Schokolade
Die Tarte ist sehr, sehr lecker, einfach in der Herstellung und durch verschiedene Obstsorten beliebig variabel. Die Idee stammt von “Le Pétrin”, wo sie mit Pflaumen zu finden ist. Der süsse Mürbeteig (pâte brisée sucrée), für mich der absolute Highlight dieser Tarte, ist traumhaft knusprig und blättrig, und der fruchtige Belag harmoniert bestens mit der schokoladigen Mandelschicht, die auch dazu dient den austretenden Saft aufzufangen.

In der ganzen Eile habe ich leider vergessen darauf zu achten welche Birnensorte mir meine Marktfrau diesmal empfohlen und verkauft hat. Aber vielleicht erkennt jemand von euch auf dem Foto die genaue Sorte. Optimal wären feste, säuerliche Birnen. Diese hier hatten eine herrliche Konsistenz, hätten aber einen Tick säuerlicher sein können.

Noch ein Wort zum Teig: immer wieder aufgefallen – aber nie wirklich recherchiert – ist mir die Tatsache, dass es bei uns in Luxemburg, beeinflusst durch Frankreich, zwei Sorten von Mürbeteig gibt. Eben diesen hier im Rezept verwendeten „Pâte brisée“ (knusprig, blättrig) und den „Pâte sablée“, der wie das Wort es schon sagt, leicht „sandig“, mürbe ist. Leider läuft mir schon wieder die Zeit davon, werde mich in nächster Zeit mal schlau machen und auf das Thema zurück kommen.

Ingredients

    Zutaten für den Mürbeteig:
    • 300 g Weizenmehl Type 550
    • 150 g eiskalte Butter
    • 30 g Rohrohrzucker
    • 1/2 Teelöffel Salz
    • 1 1/2 Esslöffel Sahne
    • eiskaltes Wasser
    für den Mandel-Schokoladen Belag:
    • 25 g gemahlenen Mandeln
    • 25 g Rohrohrzucker
    • 15 g hochwertiges Kakaopulver (z.B. Valrhona)
    • 10 g Mehl
    für die Obstgarnitur und Fertigstellung:
    • 700-800 g Birnen (3-4 Birnen)
    • 1 Vanillestange
    • Saft einer 1/2 Zitrone
    • 1 Esslöffel Sahne
    • 1 Esslöffel grober, brauner Zucker

    Recipe Directions

  1. 1. Für den Mürbeteig Butter in Würfel schneiden und 15 Minuten ins Gefrierfach stellen.
  2. 2. Anschliessend alle Zutaten bis auf das Wasser in einen Food Processor (mit Schneidmesser) geben und mit der Impulstaste 2-3 Mal kurz mixen. Eiskaltes Wasser esslöffelweise hinzufügen, jedes Mal 1-2 Mal für ein paar Sekunden auf die Impulstaste drücken. Solange wiederholen bis der Teig anfängt zusammenzuklumpen.
  3. Advertisement
  4. 3. Aus dem Teig eine Kugel formen, platt drücken und mit Frischhaltefolie umwickelt in den Kühlschrank geben. Mindestens 30 Minuten lang kühlen, besser noch 2-3 Stunden oder über Nacht.
  5. 4. In der Zwischenzeit für den Belag Mandeln, Zucker, Kakaopulver und Mehl in einer kleinen Schüssel vermischen und beiseite stellen.
  6. 5. Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  7. 6. Birnen schälen, längs vierteln, Kerngehäuse entfernen und quer in dicke Scheiben schneiden. In eine Schüssel geben, mit Zitronensaft beträufeln, Mark einer Vanillestange hinzugeben und vorsichtig vermengen.
  8. 7. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einem gut bemehlten Stück Backpapier dünn ausrollen zu einem Kreis von ca. ∅ 36 cm.
  9. 8. Mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit sich der Teig beim Backen nicht wölbt.
  10. 9. Zuerst Mandel-Schoko-Masse auf dem Teigkreis verteilen, dann Birnenstücke. Dabei einen Rand von 4-5 cm aussparen.
  11. 10. Mit einem Teigspatel den äusseren Rand anheben und über den Belag klappen. Den Teigrand mit Sahne bestreichen und die gesamte Tarte mit grobem Zucker bestreuen.
  12. 11. Auf ein Backblech schieben und im vorgeheizten Backofen bei 210°C Ober-/Unterhitze während 35-45 Minuten knusprig braun backen.
  13. 12. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  14. 13. Lauwarm oder kalt geniessen, mit Vanilleeis, geschlagene Sahne oder pur.
Rustikale Birnentarte mit Mandeln und Schokolade