Cremiges Joghurteis mit Pflaumen-Swirl

Cremiges Joghurteis mit Pflaumen-Swirl
Nie hätte ich gedacht, dass Joghurteis ohne Eier so dermassen cremig werden kann. Na gut, etwas Sahne ist auch noch im Spiel und wahrscheinlich kam auch das Abtropfen der Molke der Cremigkeit zugute. Jedenfalls wird die Eismasse dadurch sehr kompakt und lässt sich schwer ohne Kleckern in die Eismaschine befördern. Ist sie dann endlich drin, gefriert sie schneller als man gucken kann. Zügig umfüllen und schnell mit dem Pflaumenpüree verstrudeln.

Ja, die Zubereitung ist schon etwas hektisch, aber der anschliessende Genuss entschädigt für alles. Das ultracremige Joghurteis zusammen mit dem fruchtigen, leicht schokoladigen Pflaumenswirl ist einfach nur traumhaft. Die Joghurtbase werde ich sicher noch mit anderen Kombinationen ausprobieren. Der Fruchtswirl bekommt durch den Gelierzucker eine schöne Bindung und kristallisiert beim Gefrieren nicht allzu sehr aus. Da es viel Fruchtmasse ist, kann man die Mengenangaben der Joghurtmasse gerne etwas erhöhen um mehr fertiges Eis zu erhalten.

Ingredients

    Zutaten für den Pflaumen-Swirl:
    • 300 g Pflaumen, entsteint und in kleine Stücke geschnitten
    • 50 ml roter Portwein
    • 1 Esslöffel frisch gepresster Zitronensaft
    • 80 g Gelierzucker 2:1 aus Rohrohrzucker
    • 20 g dunkle Schokolade, fein gehackt
    • 1/2 Teelöffel Delifrut (Gewürzmischung aus Zimt, Sternanis, Koriander, Ingwer, Kardamom, Nelken und Vanille)
    für die Joghurteismasse:
    • 700 g Sahnejoghurt (oder 500 g Vollmilchjoghurt + 200 g Sahne)
    • 100 g Milch
    • 100 g Sahne
    • 1 Vanilleschote
    • 70 g Fruchtzucker
    • 2 Esslöffel Milchpulver
    • 1 Teelöfffel Johannisbrotkernmehl

    Recipe Directions

  1. 1. Pflaumen, Portwein und Zitronensaft in einem Topf unter Rühren aufkochen und 5 Minuten sprudelnd kochen. Gelierzucker einrühren und weitere 5 Minuten kochen. Vom Herd nehmen. Sckolodade unterrühren und schmelzen lassen. Mit Delifrut abschmecken. Masse durch ein Sieb streichen und abkühlen lassen. Zugedeckt in den Kühlschrank geben.
  2. 2. Sahnejoghurt – oder Vollmilchjoghurt mit 200 g Sahne verrührt – in ein mit Mulltuch ausgelegtes Sieb geben. Die Molke einige Stunden abtropfen lassen, bis eine mittelfeste, cremige Masse entsteht, von knapp 400 g Gewicht. Kühl stellen.
  3. Advertisement
  4. 3. Milch und Sahne in einen Topf giessen. Vanilleschote aufschneiden, auskratzen und beides zur Flüssigkeit geben. Kurz aufkochen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Anschliessend durch ein Sieb zur Joghurtmasse geben.
  5. 4. Fruchtzucker, Milchpulver und Johannisbrotkernmehl unterrühren. Dabei vor allem darauf achten, dass man das Johannisbrotkernmehl zügig verrührt, denn es bilden sich schnell kleine Klümpchen, die sich nicht mehr auflösen.
  6. 5. Die Masse gegebenenfalls noch einmal kurz kalt stellen. Dann in die vorbereitete Eismaschine geben und nach Anleitung des Herstellers fest werden lassen.
  7. 6. Das Eis in einen passenden Behälter umfüllen, Pflaumenpüree darüber geben und mit einem Löffel oder Gabel beide Massen wie bei einem Marmorkuchen grob vermischen.
  8. 7. Im Tiefkühler einige Stunden fest werden lassen.
  9. 8. Das Eis je nach Gefriertemperatur vorm Anrichten 15-30 Minuten im Kühlschrank “temperieren”. Es lässt sich so besser portionieren und der Geschmack kann sich optimal entfalten.
Cremiges Joghurteis mit Pflaumen-Swirl
Cremiges Joghurteis mit Pflaumen-Swirl