Bananen Mini Kuchen mit getrockneten Cranberries

Bananen Mini Kuchen mit getrockneten Cranberries
Bananen sind im Prinzip sehr umgänglich, bringen ihre eigene umweltfreundliche Verpackung mit, sind lecker und gesund und machen Fruchtshakes schön cremig.

Nur beim Reifeprozess verliert man schnell die Kontrolle. Zumindest haben wir noch nicht den Dreh raus, damit alle Bananen zur richtigen Zeit den passenden Reifegrad aufweisen. Folglich fristen in regelmässigen Abständen einige restliche Bananen im Obstkorb ihr braunes Dasein.

Dem musste ein Ende gesetzt werden! So fiel mir das Rezept in die Hände und ich war vom Ergebnis so begeistert, dass ich es sofort zu meinen Favoriten zählte. Ich habe es jetzt schon mehrmals nachgebacken, allerdings immer in kleinen Formen und das Gebäck anschliessend in Zucker gewälzt. Die Mini-Kuchen sind  sehr saftig und angenehm “bananig”. Je nach Form schmeckt sie jedes Mal etwas anders, aber immer göttlich lecker!

Bananen Mini Kuchen mit getrockneten Cranberries

ergibt z.B. 6 Mini-Gugelhupf (à 80 ml – ∅ 70 mm) + 6 Mini-Pandoro (à 150 ml) + 30 Mini-Madeleines (L 44 mm) oder 1 Kastenkuchen (ca. 22 cm)

Ingredients

    • 180 g Weizenmehl Typ 1050
    • 100 g Maisstärke
    • 1 1/4 Teelöffel Weinsteinbackpulver (Bio)
    • 1/2 Teelöffel Natron
    • 1/2 Teelöffel Salz
    • 1/2 Teelöffel Zimt oder Delifrut (Gewürzmischung von Brecht mit Zimt, Sternanis, Koriander, Ingwer, Kardamom, Nelken, Bourbon-Vanille)
    • 80 g getrocknete Cranberries
    • 3 sehr reife Bananen (ca. 380 g)
    • 60 g Sauerrahm
    • 113 g Butter, Zimmertemperatur
    • 2 Esslöffel Sonnenblummenöl
    • 150 g Rohrohrzucker
    • 2 Eier (L), Zimmertemperatur
    • 2 Teelöffel selbst gemachtes Vanilleextrakt

    Recipe Directions

  1. 1. Mehl, Stärke, Backpulver, Natron, Salz und Gewürze in eine Schüssel sieben. Cranberries eventuell etwas klein hacken, zur Mehlmischung geben, verrühren und beiseite stellen.
  2. 2. Bananen und Sauerrahm mit einem Stabmixer pürieren und ebenfalls beiseite stellen.
  3. Advertisement
  4. 3. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. 4. In der Küchenmaschine bei hoher Geschwindigkeit die Butter 2 Minuten schaumig rühren, Zucker hinein rieseln lassen und weitere 2-3 Minuten rühren. Ein Ei nach dem anderen hinzugeben und jedes Mal gut verrühren. Geschwindigkeit etwas runter drehen und Vanilleextrakt und Öl hinzufügen.
  6. 5. Auf kleinster Stufe nun abwechselnd die Mehl-Cranberry-Mischung und pürierte Bananen unterrühren. Dabei mit dem Mehl anfangen und abschliessen (Keine Ahnung ob dies ausschlaggebend ist für ein gutes Gelingen, aber geschadet hat es zumindest nicht).
  7. 6. Den Teig in die jeweiligen Formen verteilen (bei Metallformen Einfetten und Mehlen nicht vergessen) und bei 180°C backen. Die Mini-Madeleines waren bei mir nach ca. 12 Minuten fertig, die Mini-Gugelhupf nach ca. 18-20 Minuten und die Pandoro brauchten noch 2-3 Minuten zusätzlich. Dies ist allerdings auch abhängig von der Füllmenge und Grösse der Form je nach Hersteller. Stäbchenprobe ist hier unerlässlich.
  8. 7. Nach Ende der Backzeit aus dem Ofen nehmen, 2-3 Minuten warten und aus der Form lösen. Noch warm in der Zuckermischung wälzen (der Zucker haftet nur an den Seiten die mit der Form in Kontakt waren) und anschliessend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und geniessen.
  9. 8. Obwohl dieses Gebäck bei uns nicht wirklich lange überlebt, kann man davon ausgehen, dass es 3-4 Tage problemlos in einer verschlossenen Dose haltbar ist. Nur der Zucker rundherum “verflüchtigt” sich umso mehr je länger man sie aufbewahrt.
Bananen Mini Kuchen mit getrockneten Cranberries
Bananen Mini Kuchen mit getrockneten Cranberries