Brotsalat mit Amaranth und Avocado

Brotsalat mit Amaranth und Avocado
Pate stand hier natürlich der Panzanella, der klassische Brotsalat aus Italien. Nicht zu fassen wie lecker altbackenes Brot im Salat schmecken kann! Eine kulinarische Glanzleistung um altes Brot vor dem Wegschmeissen zu retten. Spätestens, wenn man selber bäckt, mag man keinen Krümel mehr im Mülleimer entsorgen.

Kaum ein Foodblog kommt ohne ein Rezept aus. Als ich den Quinoa-Brotsalat sah, war ich sofort inspiriert und probierte eine Variante mit Amaranth aus. Die vielen wertvollen Nährstoffe machen beide Pseudogetreidearten vor allem für die vegetarische und vegane Küche interessant. Der Amaranth kam bei mir dezent zum Einsatz, wer mag kann die Menge auch auf 100g erhöhen.

Beim Gemüse kann man sich austoben. Am besten von allen Farben etwas – rot, grün, gelb, orange – das ist gesund und schön fürs Auge. Tomaten sollten auf keinen Fall fehlen. Das Brot wird entweder grob in Würfel geschnitten und in der Pfanne oder – wie ich es bevorzuge – in dicken Scheiben im Backofen geröstet und anschliessend mit einer Knoblauchzehe eingerieben.

Reste vom Salat sind auch noch am nächsten Tag geniessbar.

Da man es eigentlich gar nicht oft genug erwähnen kann, möchte ich darauf hinweisen, dass auch dieses Gericht von der Qualität seiner Zutaten lebt. Wenn möglich besorgt Euch saisonale und hochwertige Produkte in Bioqualität oder handwerklich erzeugt.

Ingredients

    • 60 g Amaranth
    • 150 g Gemüsebrühe
    • 3-4 dicke Scheiben Brot, Vollkorn- oder/und Sauerteigbrot, 2-3 Tage alt
    • 1 Knoblauchzehe
    • 3 Möhren
    • je 1 rote und gelbe Paprikaschote
    • 1 Feldgurke
    • 5-6 reife, aromatische Tomaten
    • 1 Bund glatte Petersilie
    • 8-10 frische Minzblätter, oder andere frische Salatkräuter nach Wahl
    • eine Handvoll grüne Oliven
    • 1 kleine, reife Avocado
    • 2-4 Frühlingszwiebeln
    für die Salatsauce:
    • 2 Esslöffel Olivenöl
    • 1 Esslöffel Rotweinessig
    • 1 Esslöffel Zitronensaft
    • 1 Teelöffel Agavensirup
    • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

    Recipe Directions

  1. 1. Amaranth unter fliessendem Wasser waschen. Gemüsebrühe aufkochen, Amaranth hinzugeben und 30 Minuten zugedeckt bei kleiner Flamme weich kochen. 5-10 Minuten quellen und anschliessend abkühlen lassen.
  2. 2. Brotscheiben im Backofen unter dem Grill pro Seite 2-3 Minuten rösten. Die Scheiben sollen gut kross, aber nicht zu dunkel werden. Herausnehmen und von beiden Seiten mit Knoblauchzehe einreiben. Abkühlen lassen.
  3. Advertisement
  4. 3. Möhren und Paprika putzen und in dünne Scheiben hobeln. Gurke schälen, der Länge nach halbieren, gegebenenfalls Kerne entfernen und in 5mm dicke Scheiben schneiden. Tomaten in schmale Spalten schneiden, dabei den Stielansatz entfernen. Minze fein hacken. Petersilienblätter abzupfen, knapp die Hälfte grob hacken, den Rest ganz lassen. Avocado halbieren, Kern entnehmen, schälen und in 5mm dicke Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe, das abgekühlte Brot in grosse Würfel schneiden.
  5. 4. Für die Salatsauce alle Zutaten gut miteinander verrühren.
  6. 5. Alles in eine grosse Salatschüssel geben und vorsichtig vermengen. Eventuell noch einmal abschmecken und 10-15 Minuten durchziehen lassen.
Brotsalat mit Amaranth und Avocado