Carrot Cake mit Ananas und Orange Curd

Carrot Cake mit Ananas und Orange Curd
Ich kann mich noch gut erinnern, als ich das erste Mal ein Stück Rüblitorte ass. Es war ein Hochgenuss und ich konnte mir damals nicht vorstellen, dass man das steigern kann. Als ich dann allerdings den Carrot Cake entdeckte, sozusagen die amerikanische Version des Möhrenkuchen, verschlug es mir glatt die Sprache: eine Gaumenfreude ohne Ende und – der Schweizer mag es mir verzeihen – die Rüblitorte gehörte von da an der Vergangenheit an.

Zugegeben, der Carrot Cake ist sicherlich nicht der gesündere von beiden, mit seinem hohen Anteil an Fett und Zucker, aber dieser unschlagbar saftiger, fast cremiger, aromatischer Kuchen zusammen mit der süssen, samtigen Cream Cheese Glasur ist definitiv eine Sünde wert.

In den letzten Monaten habe ich, zur Freude meines Mannes, jede Menge Carrot Cakes gebacken, auf der Suche nach der perfekten Rezeptur. Ich habe viele ähnliche Rezepte im Internet gefunden, aber es bedurfte einiger Änderungen. Ich habe es dann leicht modifiziert und als persönliche Note versah ich den Kuchen mit einer Orange-Curd-Füllung.

Ich mag den gefüllten Carrot Cake gerne etwas höher, deshalb habe ich recht viel Teig für eine ∅ 23 cm Springform. Um sicher zu gehen, dass der Teig nicht überläuft, lege ich Innen an den Rand eine Backpapiermanschette die einige Zentimeter über steht. Man kann den Teig auch in 2 gleich grosse Formen verteilen und backen, dann die Backzeit reduzieren.

Ingredients

    Zutaten für das Orange Curd (man benötigt nur die Hälfte für die Füllung):
    • 3 Eigelb (L)
    • 70 g Rohrohrzucker
    • 130 ml Saft von einer halben Zitrone und ca. 2 Orangen
    • Abrieb einer Zitrone, nur das Gelbe, denn das Weisse macht das Curd bitter
    • 70 g Butter
    Zutaten für den Teig:
    • 100 g Cashewkerne
    • 425 g Möhren, geschält und fein gerieben
    • 1 kleines Glas (210 g Abtropfgewicht) Bio-Ananasstücke, im eigenen Saft
    • 350 g Weizenmehl Typ 1050 (eine Mischung mit Vollkornmehl eignet sich auch sehr gut)
    • 1 1/4 Teelöffel Natron
    • 1 3/4 Teelöffel Weinsteinbackpulver
    • 1/2 Teelöffel feines Salz
    • 2 Teelöffel Delifrut (Gewürzmischung von Brecht mit Zimt, Sternanis, Koriander, Ingwer, Kardamom, Nelken, Bourbon-Vanille)
    • 1/2 Teelöffel Zimt
    • 5 Eier (L), Zimmertemperatur
    • 150 g Rohrohrzucker
    • 100 g Vollrohrzucker
    • 300 g gutes Sonnenblumenöl
    • 2 Teelöffel selbst gemachtes Vanilleextrakt
    Zutaten für das Cream Cheese Frosting:
    • 200 g Doppelrahmfrischkäse (Philadelphia), Zimmertemperatur
    • 40 g Butter, Zimmertemperatur
    • 100 g Puderzucker aus Rohrohrzucker
    • 5-6 Tropfen Bio-Zitronenöl (oder Zitronenabrieb einer halben Zitrone)

    Recipe Directions

  1. 1. Für das Orangen Curd Saft, Abrieb, Zucker und Eigelbe in einem Topf mit dem Schneebesen verrühren. Die Butter in Stückchen hinzugeben und im Wasserbad (Elektro: Stufe 7 von 9) erhitzen.
  2. 2. Stetig rühren bis die Masse anfängt einzudicken und die Konsistenz ähnlich einer Sauce Hollandaise hat – das liegt bei ca. 70°C – und kann mit dieser Methode 30-40 Minuten dauern. Es darf nicht kochen, sonst gerinnt das Eigelb. Mutige können auch bei mittlerer Temperatur (Elektro: Stufe 5-6 von 9) direkt auf der Herdplatte das Lemon Curd zubereiten. Beides funktioniert, mir liegt allerdings eher das Wasserbad.
  3. Advertisement
  4. 3. Die Masse nun durch ein Sieb in eine kleine Schüssel geben und mit Klarsichfolie abdecken, so dass die Folie direkt auf der Oberfläche haftet. Abkühlen lassen und bis zum weiteren Gebrauch kühl stellen.
  5. 4. Für den Kuchen die Cashewkerne in einer Pfanne fettfrei einige Minuten rösten. Abkühlen lassen und mit einem grossen Messer fein hacken. Beiseite stellen.
  6. 5. Ananasstücke in ein Sieb geben, gut abtropfen lassen. Dann auf ein Küchenpapier geben und weitere Flüssigkeit ausdrücken. Man sollte noch ca. 130 g Ananas zurückbehalten. Diese dann mit einem grossen Messer sehr fein hacken und beiseite stellen.
  7. 6. Mehl, Natron, Backpulver und Gewürze in eine Schüssel sieben und zur Seite stellen.
  8. 7. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  9. 8. Eine 23 cm Springform am Boden gut buttern und etwas am Rand, so bleibt die Backpapiermanschette besser kleben. Aus Backpapier ein Stück, das doppelt so hoch ist wie die Form ausschneiden und wie eine Manschette innen an den Rand festdrücken, ebenfalls buttern und mehlen.
  10. 9. Die Eier mit der Küchenmaschine 1 Minute auf höchster Stufe schaumig schlagen. Die beiden Zuckersorten vermischen, langsam hinzugeben und 4 Minuten weiter schlagen bis die Mischung dickcremig und hell ist.
  11. 10. Die Geschwindigkeit reduzieren und das Öl in einem dünnen Strahl hinzugiessen. Vanilleextrakt hinzufügen.
  12. 11. Die Mehlmischung auf kleinster Stufe kurz unterrühren.
  13. 12. Nun mit einem Teigspachtel die Möhren, die gehackten Cashewkerne und Ananas vorsichtig unterheben.
  14. 13. Den Teig in die Form füllen und 55-60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Den Kuchen noch 10 Minuten im abgeschalteten und geöffneten Backofen stehen lassen, dann aus dem Ofen nehmen und weitere 10 Minuten in der Form ruhen lassen.
  15. 14. Anschliessend aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter gänzlich abkühlen lassen.
  16. 15. Für das Frosting den zimmerwarmen (sehr wichtig!) Doppelrahmfrischkäse und die weiche Butter mit dem Handmixer mit mittlerer Geschwindigkeit 1 Minute schaumig rühren. Puderzucker hineinsieben und auf kleinster Stufe untermixen. Mit einigen Tropfen Zitronenöl aromatisieren. Ist die Glasur zu weich zum Bestreichen, kann man sie vorher etwas in den Kühlschrank stellen.
  17. 16. Den völlig abgekühlten Kuchen einmal quer mit einem grossen Sägemesser durchschneiden. Den unteren Teil mit Orange Curd bestreichen und den oberen Teil wieder drauf legen.
  18. 17. Dann mit einer Palette das Cream Cheese Frosting rundherum verstreichen.
  19. 18. Am besten bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank stellen, damit die Aromen gut durchziehen können.
Carrot Cake mit Ananas und Orange Curd
Carrot Cake mit Ananas und Orange Curd