Rustikale Zucchinitarte mit Ricottacreme

Rustikale Zucchinitarte mit Ricottacreme
Ich liebe Herausforderungen. Eine besteht darin, Zucchini derart zu verarbeiten, dass auch mein Ehemann sie mag. Es ist nicht so, dass er sie von vornherein ablehnt, er findet sie einfach nur stinklangweilig und fad. Ich hingegen mag sie sehr, da sie sich ohne grossen Aufwand putzen und verarbeiten lassen und vielseitig verwendbar sind.

Wie zum Beispiel für diese Tarte, die ich bei “smitten kitchen” entdeckt habe und die auch Monika von “Meine bunte Tortenwelt” schon inspiriert hat. Die rustikale Tarte (in amerikanischen Blogs gerne als Galette bezeichnete) kannte ich bis dahin nur in der süssen Variante und da ich diese sehr liebe, war ich sofort begeistert von dem Rezept. Ein paar Änderungen habe ich vorgenommen, die Grundidee ist geblieben.

Der Teig, den ich zur Hälfte mit Vollkornmehl gemacht habe, ist der Knaller. Schön luftig-blättrig, fast wie Blätterteig, aber nicht ganz so deftig und fettig. Ganz neu für mich war die Verwendung von Sauerrahm und Zitronensaft im Tarteteig.

Dieser wundervoller Teig in Kombination mit der leckeren Ricotta-Parmesan-Cheddar-Creme und den Zucchini ist für mich ein kleiner, kulinarischer Geheimtipp und dies nicht nur aus dem Grund, dass es auch Aleksandar vorzüglich geschmeckt hat.

Ingredients

    Zutaten für den Teig:
    • 100 g Vollkornweizenmehl
    • 100 g Weizenmehl Type 550
    • 1/4 Teelöffel feines Salz
    • 120 g kalte Butter
    • 60 g Sauerrahm 10%
    • 2 Esslöffel Zitronensaft
    • 60 g sehr kaltes Wasser
    für den Belag:
    • 2 kleine Zucchini
    • 1-2 Knoblauchzehen
    • 1 Prise Fleur de sel
    • 2 Esslöffel Olivenöl
    • 160 g Ricotta
    • 30 g Parmesankäse, frisch gerieben
    • 50 g Cheddar, frisch gerieben
    • frischer Thymian
    • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
    • 1 grosse Frühlingszwiebel
    zum Einpinseln:
    • 1 kleines Eigelb
    • 1 Teelöffel Wasser

    Recipe Directions

  1. 1. Für den Teig Mehle und Salz in einen Food Processor geben und kurz mischen. Butter in Würfel geschnitten zum Mehl geben und 2-3 Mal pulsierend mixen. Sauerrahm, Zitronensaft und Wasser verrühren, hinzugeben und nur so lange pulsierend mixen bis der Teig anfängt zusammenzuklumpen.
  2. 2. Den Teig mit einem Teigspachtel auf ein Stück Frischhaltefolie geben, zur Kugel formen, einwickeln und mindestens 1 Stunde kühlen.
  3. Advertisement
  4. 3. Der Teig ist sehr feucht, lässt sich aber mit etwas Übung bändigen. Deshalb auch unbedingt gut kühlen. Man kann ihn auch einige Stunden vorher oder am Vortag zubereiten und bis zur Fertigstellung in den Kühlschrank geben.
  5. 4. Für die Füllung Zucchini putzen und auf einem Gemüsehobel in feine Scheiben schneiden. Diese mit etwas Salz bestreuen und Flüssigkeit ziehen lassen. Anschliessend mit Küchenpapier trocken tupfen. Da meine Zucchini sehr fest waren und wenig wässerig schienen, habe ich mir diesen Schritt erspart.
  6. 5. Knoblauch fein hacken und mit einer Prise Fleur de Sel zur Paste zerreiben. Mit Olivenöl verrühren und beiseite stellen.
  7. 6. Ricotta mit geriebenem Parmesan und Cheddar vermischen. Die Hälfte des Knoblauch-Öls unterrühren. Nach Belieben abgerupfte Thymianblättchen hinzufügen. Mit Pfeffer und falls nötig mit Salz abschmecken.
  8. 7. Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  9. 8. Den Teig dünn ausrollen. Da er recht feucht ist, funktioniert dies am Besten, wenn man die Teigkugel leicht platt drückt, gut mit Mehl bestäubt und zwischen einem Stück Backpapier unten und Frischhaltefolie oben ausrollt. Anschliessend kann man ihn dann leicht mit dem Backpapier auf das Backblech ziehen.
  10. 9. Ricotta-Käsemischung auf dem Teig verstreichen, dabei einen Rand von einigen Zentimetern frei lassen. Zucchinischeiben schuppenförmig vom Rand bis zur Mitte hin auf der Creme anordnen. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und darüber streuen. Restliches Knoblauch-Öl darübergeben.
  11. 10. Den Rand zur Mitte hin umklappen. Eigelb und Wasser verrühren und den Rand damit einpinseln.
  12. 11. In den vorgeheizten Backofen schieben und 35-40 Minuten backen. Herausnehmen, 5 Minuten ruhen lassen und geniessen.
  13. 12. Schmeckt auch lauwarm oder kalt.
Rustikale Zucchinitarte mit Ricottacreme